Korallenkalzium

Korallenkalzium: eine Geschichte der Entdeckung und Forschung.

Im südlichen Teil Japans befinden sich die Inseln Okinawa und Tokunoshima. Die Besonderheit dieser Länder sind die Bewohner, die sich durch Langlebigkeit auszeichnen. Die Menschen arbeiten im Alter von 70 bis 90 Jahren auf Reisfeldern und fühlen sich ausgezeichnet. Die statistischen Daten belegen, dass Krebs oder Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, Arthritis und Schlaganfall viel seltener als auf anderen Inseln auftreten.

Die Wissenschaftler sind auf diese Tatsache aufmerksam geworden. Zuerst konnten sie den Grund solchen Unterschieds nicht verstehen, da die Inselbewohner unter gleichen Umständen wie andere Japaner lebten. Die einzige Differenz lag bei Trinkwasser. Die Inseln befinden sich in der Nähe der alten Korallenriffe. Die Einheimischen schütteten die zerkleinerten Korallen in Papiertüten und legten sie ins Wasser, es sättigte das Trinkwasser und machte ihren Körper gesund.

Wie bilden sich Korallen?

Korallen sind uralte, wirbellose Organismen, die sich unter besonderen Bedingungen bilden. Sie benötigen unbedingt sauberes Wasser einer bestimmten Temperatur mit einem hohen Salzgehalt. Algen nehmen an dem Wachstum der Korallen auch teil. Sie entfernen Kohlendioxid aus Korallenpolypen und sättigen sie mit Nährstoffen. Dank ihnen erhalten Korallen verschiedene Schattierungen.

Es gibt mehrere Arten von Korallen. Sie unterscheiden sich nach Farbe und Eigenschaften, aber Korallen von den Inseln Okinawa und Tokunoshima haben eine einzigartige Zusammensetzung. Die Inselbewohner tranken nur kalziumangereichertes Wasser, deswegen war ihre Lebenserwartung höher als die der anderen Japaner. Heute verwendet man Korallen aktiv für die Gesundheitsverbesserung auf der ganzen Welt.

Warum werden wir krank?

Es ist seit Langem bewiesen, dass im menschlichen Körper eine schwach alkalische Umgebung vorherrscht. Wenn sich das pH-Gleichgewicht in Richtung des sauren Indikators verschiebt, entstehen günstige Konditionen für die Vermehrung der Viren und Bakterien. Dies ist die Ursache für fast alle Krankheiten.

Der Körper hat sein eigenes System zur Regulierung des pH-Wertes. Um die Auswirkungen des erhöhten Säuregehalts zu neutralisieren, muss er einige Mineralien verwenden. Dazu wird am meisten Kalzium benötigt. Bei erhöhtem Säuregehalt wird Kalzium verstärkt aus dem Körper ausgeschieden. Haarbrüchigkeit und Haarausfall sind die ersten Anzeichen für einen Kalziummangel. Bei einem chronischen Mangel des Elements beginnt sich der Zustand der Zähne und Knochen zu verschlechtern.

Woher kommt das saure Medium?

Etwa 80% der Lebensmittel des modernen Menschen säuern (oxydieren) den Körper. In der fernen Vergangenheit aßen unsere Vorfahren hauptsächlich pflanzliche Nahrung. Fleisch in der Ernährung betrug etwa 20%. Heute sieht es anders aus. Unser Körper braucht nämlich pflanzliche Nahrung und sauberes Wasser, um das alkalische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Die Vorteile der Koralle für den Körper.

Korallenkalzium füllt nicht nur den Körper mit den notwendigen Elementen, sondern es alkalisiert auch. Darüber hinaus führt es noch eine Reihe von wichtigen Funktionen:

  • es reinigt das Wasser von Chlor, Salze von Schwermetallen u. a.
  • liefert Kalzium in einer leicht verdaulichen Form an den Körper
  • normalisiert die Struktur der Knochen- und Knorpelgewebe
  • beschleunigt den Stoffwechsel
  • wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und die Verdauungsorgane aus
  • optimiert den Zustand der Haut, Haare und Nägel
  • stärkt das Immunsystem

Korallenwasser reduziert die Oberflächenspannung und macht es dadurch flüssiger. Dies bedeutet, dass eine solche Flüssigkeit besser in die Zellen eindringen und Kalzium und andere nützliche Spurenelemente in sie liefern kann.

Wissenschaftler haben eine weitere interessante Tatsache bemerkt. Es stellte sich heraus, dass Wasser ein Gedächtnis hat. Während der Forschung wurde eine Medizin ins Wasser getropft. Danach wurde es so lange verdünnt, bis es nichts anderes als Wasser (H2O) zeigte. Jedoch besaß das «leere» Wasser immer noch medizinische Eigenschaften. Dann kamen die Wissenschaftler zum Schluss, dass die Wassermoleküle sich an die medizinische Substanz «erinnern» können und ihre Eigenschaften übertragen.

Falls die Mineralien im Wasser bereits waren, wird nichts Schlimmes passieren. Schädliche Chemikalien werden dem Körper offensichtlich nicht zugutekommen. In diesem Fall werden weder Filtration noch Destillation hilfreich sein, weil Veränderungen in der Struktur des Wassers auftreten.

Korallen von den japanischen Inseln haben folgende erstaunliche Eigenschaft: die negative «Erinnerung» des Wassers zu löschen. Korallenkalzium löst sich nicht in Wasser auf. Daraus wird ein Pulver hergestellt und in einer gebündelten Form produziert. Um mit Mineralien gesättigtes Wasser zu verwenden, genügt es, nur einen Beutel in eine Flasche oder ein Glas zu werfen.

Geschichte der Verwendung der Koralle.

In der Vergangenheit wurden Korallen häufiger verwendet als heute. Dies liegt daran, dass viele Länder die Riffe zu einem Gegenstand des nationalen Erbes gemacht haben. Die alten Griechen glaubten, dass das Mineral vor Gicht, Vergiftungen rettet. In Russland sagte der Korallenschmuck etwas über den Wohlstand aus, so dass ihn nur wohlhabende Familien leisten konnten.

In der Renaissance wurde das Schnitzen von Korallen praktiziert: Statuetten, Vasen, Möbel. Im 19. Jahrhundert war es modern, Stöcke und Regenschirme mit Korallengriffen zu tragen. Es wurden auch Perlen, Armbänder und anderer Schmuck hergestellt.

In der modernen Zeit werden Korallen ebenfalls bei der Schmuckherstellung verwendet. Dabei werden sie mit Gold, Silber oder Platin kombiniert. Es wird angenommen, dass Korallenperlen helfen, Müdigkeit und Depression zu bewältigen. Sie wirken sich auch positiv auf das Hör- und Sehvermögen aus.

Korallen sind sehr robust, so dass sie im Bau verwendet wurden. Es wurden nur die ausgestorbenen Korallen benutzt, da die jungen ziemlich zerbrechlich sind. Aus ihnen werden Kalk sowie Korallenpulver bei der Installation von Wasserdesinfektionsfiltern hergestellt. In Japan ist es ein zuverlässiges Material für Zahnersatz. In der Medizin wird das Pulver verwendet, um die Knochen zu stärken.

Für die menschliche Gesundheit sind die in Japan lebenden weißen Sango-Korallen von großem Wert. Ausgerechnet diese Art der Koralle wird für die Reinigung und Mineralisierung des Wassers von Befürwortern eines gesunden Lebensstils angewendet.